29. Internationale Wirtschaftsfilmtage 2020

Die Preisträger stehen fest

Zum mittlerweile 29. Mal lieferten sich bei den Internationalen Wirtschaftsfilmtagen Filmemacher, Agenturen und Auftraggeber mit ihren besten filmischen Werken ein spannendes Rennen um den Grand Prix Victoria.

Die Internationalen Wirtschaftsfilmtage konnten sich über eine erfolgreiche Ausgabe mit knapp 350 Einreichungen in 25 Kategorien freuen. Anstelle der üblichen öffentlichen Jurysitzung und der Preisverleihung im festlichen Rahmen gab es aufgrund der Beschränkungen durch Covid-19 eine unverhoffte Premiere: Die Jury tagte nicht wie gewohnt im Sitzungssaal, sondern im virtuellen Raum. Es wurden dabei 28 goldene, 41 silberne und fünf schwarze Victoria-Trophäen vergeben.

Der Grand Prix-Gewinner 2020

Der Grand Prix Victoria der 29. Festivalausgabe ging nach Deutschland. Das Rennen entschied die al Dente Entertainment GmbH mit der Produktion „Der doppelte Imagefilm“ für sich.

al Dente wurde insgesamt fünfmal ausgezeichnet und war somit der große Abräumer des Wettbewerbs, gefolgt von der Sonova AG aus der Schweiz, die für die Produktion „Leben ohne Einschränkungen – Die Geschichte von Sophie Vouzelaud“ drei Auszeichnungen erhielt.

Die Internationalen Wirtschaftsfilmtage 2020 werden nicht nur wegen der außergewöhnlichen Umstände, sondern vielmehr wegen des sehr hohen Niveaus der Beiträge in Erinnerung bleiben.

Schon jetzt freuen wir uns auf die Jubiläumsausgabe des Festivals im Jahr 2022 – dann können die Besten der Besten sicherlich wieder wie gewohnt im Rahmen eines feierlichen Events ausgezeichnet werden.